Daten der Küstentopographie für die Seeschifffahrt in einem System

Axmann geoinformation migrierte nautisch relevante Daten für das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) in Rostock nach rmDATA GeoDesktop.

Das GIS von rmDATA, rmDATA GeoDesktop, ist die Software der Wahl für das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) in Rostock, um ausgewählte Daten für die Seeschifffahrt datenbankbasiert zu verwalten. Gefordert war ein modernes GIS, das sowohl die graphische Bearbeitung von Vermessungsergebnissen der Küstentopographie BSH-eigener und Fremddaten zulässt, als auch zur Bestandsdatenpflege und Visualisierung einer durchgehenden Küstenlinie geeignet ist. Bisher wurden diese Daten mit verschiedenen Softwarekomponenten, unter anderem rmMAP (ehemalige Planerstellungssoftware von rmDATA), verarbeitet.

Migration als iterativer Prozess

Nun möchte man auf ein einheitliches System setzen und auf eine zukunftsfähige Lösung umsteigen. Axmann geoinformation unterstützte das Bundesamt bei der Migration zu GeoDesktop. In einem gemeinsamen Workshop wurde im Vorfeld erarbeitet, was bei der Definition des neuen Datenmodels und der Erstellung der Migrationstabellen zu beachten ist. Dazu meint Andreas Lehrmann, der am Projekt der Migration beteiligt ist: „Ich fand gut, dass wir gemeinsam mit axmann definierten, welche Vorarbeiten von unserer Seite zu leisten sind und was wir bei der Definition des neuen Datenmodells berücksichtigen sollten.“ Darauf aufbauend erfolgte die Erstellung der Migrationstabellen sowie die eigentliche Migration in mehreren Schritten. Lehrmann weiter: „Es war ein iterativer Prozess, bei dem uns axmann sehr gut in mehreren Videokonferenzen unterstützte. Man merkt, dass Peter Keimel, der Projektleiter bei axmann, sehr viel Erfahrung in dieser Materie hat.“

Feinschliff und Nachmigration

Nach einer ersten Schulung der BSH-Mitarbeiter, gilt es noch ein paar Details im Projekt zu verfeinern. Die Migration ist noch nicht ganz abgeschlossen, jedoch zeigen die Ergebnisse, die in der Schulung erstmalig präsentiert wurden, dass sich die gute Zusammenarbeit gelohnt hat. Noch offene Nachmigrationen aus weiteren, älteren Projekten und Datenmodellen können dann nach Abschluss der Migration von den Mitarbeitern des BSH selbständig durchgeführt werden.

Das BSH ist eine Bundesoberbehörde und öffentliche Institution für meeresbezogene Aufgaben. Dies betrifft Aufgaben wie die Gefahrenabwehr auf See, die Herausgabe amtlicher Seekarten und Vermessungsaufgaben in Nord- und Ostsee sowie die Vorhersage von Gezeiten, Wasserstand und Sturmfluten. Darüber hinaus ist das BSH für die Vermessung von Schiffen, das Flaggenrecht, die Prüfung und Zulassung von Navigations- und Funkausrüstungen und die Erteilung von Zeugnissen für Seeleute zuständig.


Foto: Daten der Küstentopographie für die Seeschifffahrt werden vom Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie im GIS verwaltet. © Jonas Rogowski; wikipedia; WikiMedia Commons

Karte © Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie, Hamburg/Rostock


rmDATA Kontakt

Technologiezentrum Pinkafeld
Industriestraße 6
7423 Pinkafeld, Österreich
Tel +43 3357 43 333
Fax +43 3357 43 333-76
E-Mail office@rmdata.info
Nach oben