VERBUND steigt auf rmDATA GeoWeb um

Dienstag, 25. September 2018

Das führende Stromunternehmen Österreichs, VERBUND, nutzt die Web-GIS-Lösung von rmDATA als internes Auskunftssystem.

rmDATA GeoWeb wurde bei VERBUND, servisiert durch die VERBUND Services GmbH als Unterstützung der Konzern-Gesellschaften und deren Fachbereiche (Liegenschaftsverwaltung, Naturschutz, Standorte etc.) als allgemeines Auskunftssystem eingeführt. VERBUND Hydro Power GmbH ist eines dieser Konzernunternehmen von VERBUND.

 

Mit GeoWeb greifen die Nutzer konzernweit über den Webbrowser auf Basis- und Fachdaten zu. Externe Basisdaten wie die tagesaktuellen Katastergrenzen des BEV wurden über WMS-Dienste ebenfalls integriert. Ing. Hermann Huber ist der GIS-Verantwortliche bei VERBUND Services GmbH und betont die Wichtigkeit von Geodaten allgemein: „Die Aktualität und Verfügbarkeit von Daten sind in einem Konzern, wie VERBUND, essentiell.“

Externe, interne und Fachdaten in einem System vereint

Derzeit sind in rmDATA GeoWeb externe sowie interne Basisdaten eingebunden. Externe Daten sind etwa die Übersicht über Bundesländer, Relief, Grundstücksdaten oder die digitale Katastralmappe (DKM). Interne Basisdaten betreffen Kraftwerke, die VERBUND-Liegenschaftsverwaltung oder Lichtwellenleiter-Kabel. Naturschutzgebiete und Flussgebiete werden aus externen Datenbeständen eingebunden. Zusätzlich bereichern Fachdaten, wie z.B. Wasserschutzgebiete oder Natura2000-Gebiete das geografische Informationssystem. Außerdem erfassen Anwender künftig selbst (Geo-)Daten und pflegen sie direkt in das GIS ein. Dies garantiert einen stets aktuellen Datenbestand bei VERBUND.

Schulung positiv aufgenommen

Eine Schulung an 4 Standorten in Österreich brachte den Anwendern die einfache Handhabung der WebGIS-Lösung näher. Geschult wurden neben Basisfunktionen von rmDATA GeoWeb, z.B. das Ermitteln von betroffenen Grundstücken einer Telekommunikationsleitung und Weitergabe für eine Grundbuchabfrage auch erweiterte Editierfunktionen. Damit erfassen und editieren bestimmte Nutzer zum Beispiel Lichtwellenleiter-Kabelführungen mit Geometrie und Attributen. Die Einschulung in das System wurde bei den Teilnehmern sehr gut angenommen.

Ferdinand Stahrl, ist im Bereich Liegenschaftsverwaltung bei VERBUND Hydro Power GmbH tätig. Er zieht ein positives Resümee nach der Einschulung: „Ein erster, wichtiger Schritt - das, für viele Bereiche in unserem Konzern mächtige Werkzeug zu etablieren. Nun liegt es an uns, die vermittelten Möglichkeiten zu nutzen und gemeinsam zu verbessern.“

 

VERBUND ist Österreichs führendes Stromunternehmen und einer der größten Erzeuger von Strom aus Wasserkraft in Europa. An die 100 % der Erzeugung von Strom wird aus klimafreundlicher, erneuerbarer Wasserkraft gewonnen.
Fotos: Oben: Malta Oberstufe, unten: Wasserkraftwerk Abwinden-Asten © VERBUND


Top