Einfache Straßenbewertung für die VRV 2015

Mittwoch, 20. Juni 2018

Mit aufbereiteten Straßendaten und einem einfachen Werkzeug unterstützen wir Gemeinden bei der Zustandsbewertung von Gemeindestraßen.

Für die Voranschlags- und Rechnungsabschlussverordnung 2015 (VRV 2015) bewerten Sie die Straßen in Ihrem Gemeindegebiet, um diese als Teil des Vermögens zu erfassen. Was bisher sehr aufwändig war, haben wir mit Hilfe eines fertigen Pakets bestmöglich optimiert. Sie brauchen nur noch wenige Kategorien ergänzen, um die Bewertung zu vervollständigen. Anschließend übernehmen Sie die Daten nach „ICM Vermögen“ und fertig ist die Vermögensbewertung für die Straßen in Ihrem Gemeindegebiet.

Woher kommen die Straßendaten?

Die Straßen sind als digitale Linienzüge österreichweit vorhanden. Im sogenannten GIP, einer digitalen Karte für das gesamte Verkehrsnetz, stehen diese Daten jedem zur Verfügung. Wir von rmDATA stellen Ihnen die Straßen für Ihr Gemeindegebiet so bereit, dass die nötigen Sachdaten aus dem GIP enthalten sind (Name, Breite, Oberfläche). Mit Unterstützung einer Karte befüllen Sie nun auf einfache Art und Weise die Straßen- und Zustandskategorie.

 

Zur besseren Orientierung nutzen Sie die basemap.at, die kostenlose Verwaltungsgrundkarte, oder Orthofotos. Durch diese geografische Unterstützung sind Sie um ein Vielfaches effizienter als bei einer herkömmlichen Bewertung. Und die Werte für Länge, Breite und Fläche sind auch sofort verfügbar.

 

Straßenbewertung für rmDATA-Kunden

Als Anwender von rmDATA GeoDesktop ist es ein Leichtes, das fertige Straßennetz einzubinden (als Geodatenbank) und zu ergänzen (siehe Grafik links). Im nächsten Schritt exportieren Sie die Sachdaten der Gemeindestraßen als Excel-Datei aus dem GIS. Diese Datei ist die Basis, um die Straßenbewertung in „ICM Vermögen“ zu importieren.

„Die automatisierte Übernahme sämtlicher Straßendaten aus dem GIP ist ein Mehrwert, den wir nicht nur für die Vermögensbewertung nutzen können, sondern auch in der täglichen Arbeit sehr gut brauchen“, ist Bernd Skopec, Amtsleiter der Gemeinde Heiligenkreuz im Lafnitztal von diesem Workflow überzeugt.

 

Informieren Sie sich im aktuellen Webinar zum Thema

 

Straßenbewertung für Gemeinden, die kein rmDATA-Kunde sind

Wenn Sie kein rmDATA-GIS verwenden, bieten wir Ihnen eine einfache Web-Lösung für diese Vorarbeiten zur Vermögensbewertung. Wir stellen Ihnen eine fertige Karte mit den aufbereiteten Straßendaten, der basemap.at und Orthofotos zur Verfügung. Sie nutzen einfach ihren Web-Browser und führen die Vergabe der Straßen- und Zustandskategorien genauso einfach auf Basis geografischer Daten durch. Über einen Export gelangen Ihre Daten wiederum nach „ICM Vermögen“.

 

In jedem Fall ersparen Sie sich in Ihrer Gemeinde enorm viel Arbeit! Wir bieten jeder Gemeinde diese effiziente Lösung zum Paket-Preis von nur EUR 890,00.

Hier geht’s zu den Paket-Angeboten

Zoom
Zoom

Screenshots oben: Links: So einfach tragen Sie fehlende Kategorien für die Straßenbewertung in rmDATA GeoDesktop (Desktop-GIS) ein. Wenn Sie kein rmDATA-Kunde sind, stellen wir Ihnen dafür die einfache Web-Lösung von rmDATA zur Verfügung.


Top