Straßenbeleuchtung dokumentieren

Dienstag, 31. Oktober 2017

Die Gemeinde Hochneukirchen-Gschaidt in der Buckligen Welt erfasst aus Eigeninitiative Infrastrukturanlagen im Gemeindegebiet mit rmDATA-GIS.

Die niederösterreichische Gemeinde nutzt seit Jahren das Desktop-GIS rmDATA GeoDesktop. Funktionen wie Suchen, Beauskunften und Karten drucken sind an der Tagesordnung. Um Informationen über Infrastruktureinrichtungen nachhaltig zu dokumentieren, möchte der Bürgermeister Thomas Heissenberger das Straßenbeleuchtungs-Netz erfassen und begründet seine Eigeninitiative damit: „Mit diesem Datensatz erhalten wir einen raschen Überblick über unsere Straßenlaternen. Das erleichtert uns die Wartung und Instandhaltung. Mit einem Klick erhalten wir die nötige Information, welche Art von Leuchtmittel in der Laterne eingesetzt wurde, wann die letzte Wartung durchgeführt wurde und auch wie lange die Lebensdauer der Leuchtkörper ist.“ Eine entsprechende Auswertung kann einfach als Excel-Datei exportiert werden.

Spezielle Fachschale

Mit den Fachschalen und Modulen zu rmDATA GeoDesktop bietet rmDATA genau jene Erweiterung, damit Anwender das Maximum aus ihren Geodaten gewinnen. Um Daten zum Thema „Straßenbeleuchtung“ zu erfassen, steht das Modul Editieren gemeinsam mit der Fachschale Straßenbeleuchtung zur Verfügung. Eine Erweiterung dieser Werteliste für Hochneukirchen-Gschaidt bietet die Möglichkeit, weitere, relevante Daten wie ‚Lichtpunkt‘ ‚Leer-Rohr‘, ‚Kabelstrang‘ und ‚Zählpunkt‘ zu erfassen.

 

Rasch eingeschult

Der Mitarbeiter vom Bauhof war rasch eingeschult. Das einfache Bearbeiten der Daten kommt gut an. Denn schon mit einem Mausklick an die richtige Stelle wird das entsprechende Objekt gesetzt und mit Sachdaten befüllt. Die gemeinsame Darstellung mit weiteren Geodaten (DKM, Orthofotos) erleichtert die Arbeit zusätzlich.

Online-Karten für Bürger

Als einer der ersten Anwender nutzte die Marktgemeinde Hochneukirchen-Gschaidt bereits vor einigen Jahren das WebGIS rmDATA GeoWeb, um digitale Karten der Gemeinde im Internet zu veröffentlichen. Damit haben interessierte Bürger jederzeit Einblick in den Flächenwidmungsplan der Gemeinde. In einer weiteren interaktiven Karte erhalten Bauwerber auf der Homepage detaillierte Informationen zu freien Gemeindebauplätzen.


Top