Welche Vorteile haben eigene Daten?

Dienstag, 09. Mai 2017

Datenbestände Marke Eigenbau: Welche Vorteile haben „eigene“ Daten?

Die Menge an verschiedenen Datenbeständen in Gemeinden ist mittlerweile fast unüberschaubar geworden, jedoch sind die häufigsten davon sehr einfach gestrickt: Bäume, Verkehrszeichen oder Hausanschlüsse stellen punkthafte Objekte dar, die einige Sachinformationen beinhalten und vom Prinzip her auch sehr einfach zu erfassen und bearbeiten sind.

Diesem Umstand trägt die aktuelle Version der GIS-Software rmDATA GeoDesktop Rechnung: Neben den Standardfunktionen zur Auskunft (Stichwort „Suchen – Gucken – Drucken“) bringt ein neuer und vereinfachter Zugang zum „Editieren“ den Anwender sofort in den gewünschten Bearbeitungsbereich. Dort führt er mit wenigen Klicks und einer übersichtlich aufgeräumten Oberfläche seine Änderungen im jeweiligen Datenbestand sofort durch.

 

Bild rechts: Zeichnen Sie selbst den Baumbestand im Gemeindegebiet ein und ergänzen Sie ganz einfach die gewünschten Sachdaten zu jedem Punktobjekt.

Die Vorteile eines selbst gepflegten Katasters liegen auf der Hand:

  • „Selber machen“ ist meist kostengünstiger ist als Aufträge extern zu vergeben, insbesondere bei kleinen Änderungen
  • Zeitlicher Aspekt: Die geänderten Daten sind sofort aktuell für jeden Mitarbeiter verfügbar.
  • Selbst erfasste Informationen sind die „besseren“ Daten. Sie werden mit mehr Sorgfalt und Bereitschaft für Details aufgenommen und Verantwortliche treffen jederzeit die richtigen Entscheidungen auf Basis aktueller Informationen.

 

Zu guter Letzt bietet rmDATA für diesen reduzierten Umfang des einfachen Editierens auch ein äußerst attraktives Preismodell. Interesse? Kontaktieren Sie uns unverbindlich.


Top