Forstdaten von Umweltdata in GeoDesktop

Donnerstag, 16. Juni 2016

Mit der neuen Forst-Konfiguration für rmDATA-GIS nutzen Anwender in Forstbetrieben ihre Geodaten, etwa von der Firma Umweltdata, optimal.

Für die GIS-Produkte rmDATA GeoDesktop und rmDATA GeoCloud bieten wir seit Kurzem eine spezielle Forst-Konfiguration, damit Anwender jene Daten, die sie von der Firma Umweltdata erhalten, optimal nutzen und einbinden können.

 

Kunden von Umweltdata kommen aus dem Bereich Forst und konsumieren Dienstleistungen von Forsteinrichtung, Forstinventur, über Nutzungspotenzialanalyse, Waldbewertung, Nachhaltigkeitsberatung bis zu Forstkarten. Die Forstoperate, die das Unternehmen liefert, werden nun durch eine rmDATA-Konfiguration an einen Standard angepasst, der es Kunden erleichtert, diese in das rmDATA-GIS zu integrieren.

 

Schon jetzt nutzen die Forst-Konfiguration für rmDATA GeoDesktop das Stift Zwettl sowie die Fürstliche Schaumburg Lippische Forstverwaltung in Steyerling. In diesem Fall wurde das GIS von Esri durch zwei Arbeitsplätze rmDATA GeoDesktop abgelöst. Michael Kornek, Leiter der Forstverwaltung meint zum Systemwechsel: „Auf der Suche nach einem neuen System, das unsere Anforderungen für den Forst abdeckt, wurden wir bei rmDATA fündig.“ Das GIS bietet einen umfangreichen Überblick über den 7100 ha großen Wald- und Grundbesitz.

Foto: Rund die Hälfte des Fürstlichen Besitzes macht der Wirtschaftswald aus, der Rest besteht aus Schutzwald und einigen Hektar Ödfläche. Außerdem befinden sich große Weideflächen und Almen im wunderschönen Steyrlinger Talschluss. © TVB Pyhrn-Priel Sulzbacher


Top