GeoDesktop + cePipe = Rohrnetzberechnung leicht gemacht

Montag, 18. Jänner 2016

Das Zusammenspiel zwischen rmDATA GeoDesktop und einer Software für Rohrnetzberechnung bietet neue Möglichkeiten für Ingenieurbüros.

Rohrnetzberechnung mit cePipe und GeoDesktop

Sie arbeiten als Ingenieurbüro im Siedlungswasserbau in der Planung, Dokumentation und Modellierung  von Leitungsnetzen? Außerdem erstellen Sie digitale Leitungskataster (DLK) für Leitungsverbände und Kommunen. Für die Ermittlung  von Druck- und Füllhöhen oder die Berechnung der hydraulischen Überlastung fehlt Ihnen aber das geeignete Werkzeug. Durch die Kooperation mit ce-tools, einem Software-Unternehmen für ingenieurtechnische Anwendungen, bieten wir Ihnen die passende Lösung!

 

cePipe, die Software zur Konstruktion und Modellierung von Freispiegelkanälen und Druckrohrnetzen, arbeitet mit rmDATA GeoDesktop optimal zusammen. So erweitern Sie die Funktionalität der GIS-Software um eine rohrhydraulische Komponente. „Das ist ein großer Vorteil für Ingenieurbüros, da sie mit diesem Paket sämtliche Aufgaben von der Vermessung bis zur hydraulischen Berechnung in einem Guss durchführen können.“ ist Robert Stirling, Vertriebsleiter bei rmDATA überzeugt. 

 

So einfach geht‘s

Exportieren Sie den Leitungskataster aus rmDATA GeoDesktop und übernehmen Sie das Rohrnetzmodell in cePipe. „Das Einlesen von Leitungs- und Vermessungsdaten aus dem GIS oder CAD geht schnell und reibungslos.“ Manuel Pongracz vom Ingenieurbüro moleplan ist begeistert: „Ich kann sofort mit der hydraulischen Berechnung starten.“  

 

Nun definieren Sie Lastfälle und führen Rohrnetzberechnungen durch. Höhenmäßige Kollisionen von Leitungen werden vom Programm erkannt und übersichtlich dargestellt. Das Ergebnis sind Plot-fertige Längenschnitte, Lagepläne sowie umfangreiche Berichte, die Sie an Ihren Auftraggeber prompt liefern. Die berechneten Daten übernehmen Sie wiederum nach rmDATA GeoDesktop, um sie dort zu analysieren und zu visualisieren.

 

Wenn Sie an cePipe und dem Zusammenspiel mit rmDATA GeoDesktop interessiert sind, kontaktieren Sie uns bitte.

ZoomLeitungsnetze in cePipe modellierung und dokumentieren
ZoomLängenschnitt aus Rohrnetzberechnungs-Software

Links: Leitungskataster aus rmDATA GeoDesktop übernehmen Sie in cePipe und berechnen im Handumdrehen Druck- und Füllhöhen oder Bereiche hydraulischer Überlastung. Ergebnis ist u.a. ein vollständiger Längenschnitt (Detail rechts). © ce-tools.at


Top