Liegenschaftsmanagement im Einsatz

RAG nutzt Inventory Manager für Leitungsrechte und Liegenschaften

Die RAG Rohöl-Aufsuchungs-Aktiengesellschaft setzt das neue Standardprodukt rmDATA Inventory Manager ein, um sämtliche Infrastrukturanlagen – das sind über 700 Bergbauanlagen, ein etwa 1.200 km langes Leitungsnetz sowie hunderte, in Zusammenhang stehende Liegenschaften – zu verwalten.

Um hier den Überblick zu bewahren und Prozesse wie Pachtzahlungen und Beauskunftungen effizient abwickeln zu können, ist ein System wie rmDATA Inventory Manager unerlässlich. Darin werden künftig etwa 100 Eigengrundstücke, über 1.000 Pachtverträge und circa 5.000 Servitutsverträge mit über 10.000 Grundeigentümern verwaltet. In Verbindung mit SAP werden jährliche Pachtzahlungen direkt über rmDATA Inventory Manager abgewickelt. Durch die Anbindung an das Web-GIS rmDATA GeoWeb können Grundstücke und Anlagen in einer Karte visualisiert werden.
Birgit Mosshammer ist Wegerechtskoordinatorin bei RAG und von der Software-Lösung begeistert: „Die Software ist sehr übersichtlich und klar strukturiert und daher einfach zu bedienen.“ Sie ergänzt zum Thema spezielle Anpassungen und Reporting: „Ich finde auch toll, dass Eingabemasken individuell für das Unternehmen konfiguriert und alle Arten von Berichten erstellt werden können.“

 

Bild oben: Die Infrastruktureinrichtungen und Leitungen befinden sich auf Fremd- oder Eigengrundstücken der RAG. © RAG

Stift Stams verwaltet Liegenschaften mit Inventory Manager

Das Tiroler Stift Stams testete als einer der ersten Pilotkunden die neue Software-Lösung für Liegenschaftsverwaltung und Anlagenmanagement. Zur Verwaltung der insgesamt ca. 1.600 ha Eigenflächen des Stiftes kommt auch das Management zahlreicher Pachtflächen hinzu.

Die Eigengrundstücke sowie die verpachteten Flächen sind in der integrierten Karte von Inventory Manager farblich übersichtlich dargestellt. Zusätzlich sind Orthofotos und der Kataster hinterlegt. Dem Bearbeiter stehen sämtliche Grundbuchsdaten zur Verfügung. Die verpachteten Flächen können selbständig mit dem integrierten Editor bearbeitet werden, sämtliche Zusatzinformationen sind mit der Karte verknüpft. Zu einer erfassten Pachtfläche können alle vertragsrelevanten Informationen, wie Pächter, betroffene Grundstücke, Zahlungsinformation, aber auch der unterschriebene Pachtvertrag selbst verwaltet werden. Mit verschiedenen Auswertungen und Berichten erhalten die Anwender die gewünschten Informationen im Handumdrehen. Das Ergebnis sind Listen im Inventory Manager, PDF-Dokumente oder Excel-Dateien mit exakten Angaben zu Flächengröße, Pächter, Pachtzins und vielem mehr.


Darüber hinaus ruft das Stift per Mausklick eine Zusammenfassung der Landnutzung über alle Eigengrundstücke ab. Individuelle Anforderungen wurden im Inventory Manager einfach über die umfangreichen Konfigurationsmöglichkeiten im Administrationsbereich erfüllt.

Digitale Wegerechtsverwaltung bei TIGAS-Erdgas

Der Tiroler Netzbetreiber TIGAS-Erdgas Tirol GmbH (TIGAS) verwaltet ein über 3.300 km langes Erdgasnetz in Tiroler Gemeinden. Um sämtliche Wege- bzw. Leitungsrechte zu überblicken und um den weiteren Ausbau auf Basis von Grundablöseprozessen zu planen, bedarf es einer geeigneten Software-Lösung für die digitale Wegerechtsverwaltung. Dazu entschied man sich bei TIGAS für die neue Software-Lösung rmDATA Inventory Manager.

rmDATA Inventory Manager verwaltet auch automatisch die Historie zu Objekten. Anwender können damit genau feststellen, was sich bei einem Grundstück im Laufe der Zeit verändert hat. Mit der schlüsselfertigen Software-Lösung werden bei TIGAS unternehmensweit Grundstücke, Eigentümer und Dienstbarkeiten verwaltet und beauskunftet sowie Verträge für neue Wegerechte erstellt. Gerade bei Dienstbarkeiten spielt auch die historische Komponente eine wichtige Rolle. Außerdem wurden sämtliche Verträge aus dem Archiv digitalisiert und mit den Datenbeständen in Inventory Manager verknüpft. Somit sind alle relevanten Informationen an zentraler Stelle verfügbar.
Andreas Toth aus der Abteilung Netzinformation ist überzeugt: „Eines steht fest: Die neue Lösung ist sehr anwenderfreundlich und einfach zu bedienen. Das ist uns ein besonderes Anliegen. Denn je einfacher der Umgang mit einer Software ist, desto höher ist die Akzeptanz bei unseren zahlreichen Anwendern.“

 

Foto: Für die Ausbauplanung auf Basis von Grundablöseprozessen bedarf es einer geeigneten Software-Lösung für Wegerechtsverwaltung. © TIGAS-Erdgas Tirol GmbH

Top