Leitartikel: (Geografische) Informationssysteme

Wie viel Geografie braucht ein Informationssystem für Leitungsbetreiber, Liegenschaftsverwalter, Städte und Gemeinden?

Räumliche Daten und deren Verwaltung waren immer das zentrale Element im Lösungsangebot von rmDATA – Kernkompetenz und Erfolgsfaktor gleichermaßen seit über 30 Jahren! Nun wenden wir uns bewusst vom Raum als zentralen Bezug der Information ab und bringen mit rmDATA Inventory
Manager ein neues Produkt auf den Markt, das den Raum bzw. die Geografie als lediglich eine von vielen Informationen betrachtet.
Wie kam es dazu? Wir wissen es nicht mehr. Es war vermutlich eine langsam über die Zeit gereifte Erkenntnis. Ein Rückblick auf die vielen unterschiedlichen Lösungen in unseren Zielgruppen  – Leitungsbetreiber, Liegenschaftsverwalter, Städte und Gemeinden – bestätigen diese Erkenntnis.

Ein kurzes Gedankenexperiment

Eine Flächengeometrie alleine irgendwo in Österreich sagt nichts aus. Erst die zusätzlichen Informationen bzw. Sachdaten machen die Flächengeometrie zu etwas Greifbarem bzw. einer Anlage. Die Flächengeometrie wird beispielsweise zu einem Grundstück mit einer eindeutigen Bezeichnung, einer Fläche, einer Nutzung etc. Die Anlage Grundstück wird zu etwas „Wertvollem“ durch seine Beziehungen zu anderen Objekten wie einer Einlagezahl oder Personen. „Wertvoll“ in dem Sinne, dass erst das Vorliegen der Anlage mit all ihren Sachdaten und Beziehungen Entscheidungen zulässt und eine Wertschöpfung ermöglicht.
Einige Beispiele: Als Leitungsbetreiber müssen Sie ein Leitungsrecht erlangen, um Ihre Leitung bauen zu können. Als Liegenschaftsverwalter wollen Sie Ihr Grundstück verpachten, um Erträge zu erwirtschaften. Als Gemeinde wollen Sie Grundstücke kaufen, um einen neuen Kindergarten errichten zu können.


Bei all diesen Entscheidungen steht die Anlage Grundstück und ihre Beziehungen im Mittelpunkt. Das Grundstück hat viele unterschiedliche Sachdaten, wovon je nach Fragestellung die eine oder andere Information mehr oder weniger Bedeutung hat. Die Flächengeometrie ist dabei aus Sicht der Wertschöpfung nur eine Sachdateninformation von vielen.

Ein neues Standardprodukt

Legt man die Erkenntnis auf die Prozesse von Leitungsbetreibern, Liegenschaftsverwaltern, Städte und Gemeinden um, so heißt das, dass eine vollständige und qualitativ hochwertige Dokumentation die Voraussetzung für alle nachgelagerten Prozesse ist. Die eigentliche Wertschöpfung passiert erst in diesen Prozessen, wie beispielsweise in der Instandhaltung, im Risikomanagement und in der Verwertung. Schnell war klar: Die Produktfamilie mit rmDATA GeoWeb und rmDATA GeoDesktop ist das effizienteste GIS für die Planung und Dokumentation, wenn der Fokus auf der Lage der Objekte liegt. Den Anforderungen der Wertschöpfungs-Prozesse werden diese Programme aber nur bedingt gerecht. So reifte der Entschluss für ein neues Standardprodukt.

rmDATA Inventory Manager – maximal flexibel

Entstanden ist daraus rmDATA Inventory Manager. Der Leitsatz für die Umsetzung war „Maximale Flexibilität!“. rmDATA Inventory Manager setzt hier am deutschsprachigen Markt neue Maßstäbe, u. a. hinsichtlich:

  • Domänen unterstützen – es gibt keine Einschränkung auf bestimmte Domänen; Straßenlaternen, Bäume, Kanalnetze, Liegenschaften, Pachtflächen etc. können optimal gemanagt werden.
  • Individuell anpassen – Datenmodell, User Interface, Abfragen, Berichte etc. können einfach (ohne Programmierung!) und sofort individuell angepasst werden.
  • Immer und überall nutzen – auf jedem beliebigen Endgerät lauffähig.
  • Einfach kooperieren – Kollegen und Partner arbeiten gemeinsam auf einem Datenbestand und System; kein mühsamer Datenaustausch erforderlich.
  • Umfassend betreuen – wir bieten ein Rundum-sorglos-Paket mit Systemeinführung, Betrieb des Systems, Datenmanagement, Hotline etc. an.
  • Mehr dazu auf www.rmdatacloud.com

rmDATA Inventory Manager ist ein Informationssystem für das Verwalten von Objekten bzw. Anlagen in ihrer gesamten Vielfalt und über ihren kompletten Lebenszyklus. Räumliche Daten sind dabei eine von vielen Informationsschichten, Karten eine von vielen möglichen Darstellungen und räumliche Funktionen eine von vielen Operationen. GIS als Domäne stellt Methoden und Werkzeuge bereit und unterscheidet sich damit nicht von einer Mathematik, IT etc.

(Geografische) Informationssysteme

Der Abschied vom Raum als zentrale Information in unserer Software ist mit rmDATA Inventory Manager eindrucksvoll gelungen. Nicht einmal 6 Monate am Markt und schon viele neue zufriedene und erfolgreiche Kunden – siehe dazu die Anwenderreferenzen auf Seite 5. Diese individuellen und umfassenden Lösungen bis in die Prozesse der Wertschöpfung wären ohne rmDATA Inventory Manager definitiv nicht möglich. So fällt es uns leicht, auf „Geografische“ bei den Informationssystemen zu verzichten!

Dr. Martin Galanda
Vertriebsleiter, rmDATA Geoinformation

Top